kommende

 

“Diabetes und Insulin – aktueller Stand der Medizin”

Vortrag vom Dr.med.Gerhard-Walter Schmeisl
am 16.03.2016 in Münsterfeldhalle Dr. Al-Hami

 

vortrag

 

“Deutschland 2016: Chancen und Risiken”

    Wolfgang Bosbach am 19.01 um 17 Uhr in Münsterfeldhalle

         WV1

Unser Gast – Wolfgang Bosbach (CDU) MdB ist ein Mann mit Ecken und Kanten. Er erklärt, dass die Aufnahmekapazität und Integrationskraft Deutschlands nicht unbegrenzt ist. Ein Verbot von Nikab/Niqab oder Burka im öffentlichen Raum hält er für richtig und als gesellschaftspolitisches Signal auch für wichtig. Bosbach setzt sich für eine Ausweitung von Videoüberwachung im öffentlichen Raum ein und sagt, es könne “niemand das Recht geltend machen, unerkannt durch die Stadt zu gehen”. ‪#‎MIT‬ ‪#‎WolfgangBosbach‬ ‪#‎Bundestag‬ ‪#‎CDU‬

englisch_an

TALKRUNDE MIT ANDREAS ENGLISCH

am 07. Mai 2015 um 18:00 Uhr in Münsterfeldhalle Fulda

Bereits im letzten Jahr stellte sich Andreas Englisch den Fragen von Dr. Al-Hamis unterhaltsamer Talkrunde. Andreas Englisch begleitete seine Antworten mit sehr persönlichen Momenten und schilderte seine Erfahrungen auf eine äußerst humorvolle Art, mit der er die rund 500 Gäste in der Münsterfeldhalle immer wieder zum Lachen brachte.
Dr. Al-Hami lädt nun zu einer Fortsetzung der Talkrunde mit dem Bestsellerautor und Vatikan-Kenner Andreas Englisch am 07. Mai 2015 um 18 Uhr ein.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um telefonische Anmeldung unter
Tel. 0661 – 5801 – 107.
Veranstaltungsort: Münsterfeldhalle, Flemingstraße 15, 36041 Fulda

englisch _pa englisch-dialog

Zur Person:
Andreas Englisch hat sich auf die Berichterstattung aus dem Vatikan spezialisiert und gewährt Ihnen einen einmaligen Einblick hinter die verbotenen Mauern von Rom.
Seit 1987 beschäftigt sich Andreas Englisch mit dem Vatikan. Sein Blick auf den wohl rätselhaftesten Staat Europas ist dreigestaltig: über die Mysterien der Kirche, ihre Prophezeiungen und Wunder, kurz: über das, was den Gläubigen Gottes Spuren im Alltag sind, hat er mehrere Bestsellerromane und Sachbücher geschrieben.
Aber Andreas Englisch ist auch Journalist, der Fakten vermittelt und aktuelle Entwicklungen kommentiert. Der Autor arbeitet an einem Ort, zu dem der Außenwelt nur ein Bruchteil zugänglich ist. Tausende besuchen täglich den Petersplatz, den Dom oder die vatikanischen Museen. Aber nur ganz wenige dürfen an den Schweizer Garden vorbei hinter die Mauern – dorthin, wo das Herz der katholischen Welt schlägt, das Herz einer Weltmacht.
Deshalb ist es Andreas Englisch ein Bedürfnis, seinen einzigartigen Blick mit anderen zu teilen. Er möchte es anderen Menschen ermöglichen, an der Faszination des Kirchenstaates teilzuhaben.

 

 

QUALITÄT, TRANSPARENZ UND WETTBEWERB IM GESUNDHEITSWESEN OSTHESSEN

Vortrag am 02.03.2015 um 17.00 Uhr

in Dr.Al-Hami International Academy

f2

Transparenz ist der erste Schritt zu Qualitätswettbewerb im Gesundheitswesen.
Die Qualitätssicherung und die Transparenz sind im Sozialgesetzbuch V §135 fest verankert.

Im Vortrag wird Dr. med. Samir Al-Hami Patienten und interessierte Personen über die Gesundheitsstrukturen in Osthessen informieren, die Qualitätsindikatoren aufzeigen, über Wettbewerb / Wettbewerbsverzerrung und über die Perspektiven der Gesundheitsversorgung offen sprechen.

Anmeldung: 0661 5801 103
Adresse : Rabanusstraße 26
36041 Fulda

f1

 

 

„Fördermöglichkeiten für die hessische Wirtschaft“

vortrag juli

Der Dr. Al-Hami Business Club lädt Sie ein:
am Donnerstag, den 24. JULI 2014 um 18:00 Uhr informiert Gottfried Milde in seinem Vortrag über die „Fördermöglichkeiten für die hessische Wirtschaft“.
Gottfried Milde ist seit Januar 2013 Sprecher der Geschäftsleitung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank).

Inhaltliche Schwerpunkte des Vortrages:
• Vorstellung der WIBank, der Förderbank des Landes Hessen, und ihrer rechtlichen Grundlagen,   Informationen zu Aufbau und Struktur sowie den Geschäftsbereichen
• Die 4 Förderinstrumente: Kredite, Bürgschaften, Beteiligungen und Zuschüsse
• Detaillierte Informationen zu einzelnen Förderprogrammen für die Wirtschaft, vom Existenzgründer bis zum „gestandenen“ Unternehmen.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um telefonische Anmeldung unter
0661 – 480 49 680
VERANSTALTUNGSORT: DR. AL-HAMI INTERNATIONAL ACADEMY am Universitätsplatz Rabanusstraße 26, 2. OG, 36037 Fulda

 

 

Der verkaufte/gekaufte Patient – Lobbyarbeit und Fehlverhalten im Gesundheitswesen

„Der verkaufte/gekaufte Patient – Lobbyarbeit und Fehlverhalten im Gesundheitswesen“
Wann: Mittwoch, 18.07.2012, 18.00 Uhr Wo: Business Club Fulda, Münsterfeldallee 1, 36041 Fulda


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Wettbewerb im Gesundheitswesen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Der Patient ist längst nicht mehr nur Patient, er ist ein Wirtschaftsgut geworden, um das ein harter Kampf ausgebrochen ist. Gerade in den letzten Wochen häufen sich Meldungen, die den Anschein erwecken, dass dieser Kampf nicht immer ganz fair ausgetragen wird und letzen Endes sowohl zu Lasten des einzelnen Patienten als auch der Ärzteschaft und des Systems als Solchem geht.

Ende Mai sorgten die Ergebnisse einer empirischen Studie, die der Rechtswissenschaftler und Kriminologe Prof. Dr. Kai-D. Bussmann im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes durchgeführt hat, für Aufsehen. Gemäß der Studie, für die insgesamt über 1.100 niedergelassene Fachärzte, leitende Angestellte von stationären Einrichtungen und nicht-ärztliche Leistungserbringer befragt wurden, sind Fangprämien im deutschen Gesundheitssystem keine Ausnahme, sondern gängige Praxis. Nicht medizinische Argumente, sondern Prämiengelder und Sachleistungen entscheiden demnach zu welchem Arzt, zu welcher Klinik oder welchem Hilfsmittelerbringer Patienten gelenkt werden. Nach Ansicht von Bussmann lebt „die von den Studienteilnehmern wahrgenommene gängige Praxis der Zuweiservergütung in vielen Fällen davon, dass das Entdeckungsrisiko für den einzelnen Akteur relativ gering und die Nachteile für den Berufsstand sowie das Gesundheitssystem insgesamt weit entfernt sind“.

Im Mittelpunkt des Interesses steht der Patient auch, wenn es um Lobbyarbeit geht. Fast alle gesundheitspolitischen Interessenvertreter reklamieren die Patientenbelange für sich, die Patienten selbst kommen in dieser Vielzahl der Stimmen allerdings kaum vor. „Ist das aber wirklich so skandalös?“, fragt Dr. Albrecht Kloepfer, Politikberater, Publizist und gelernter Literaturwissenschaftler, „schließlich fällt in unserem solidarischen Gesundheitssystem den Kranken doch nicht das alleinige Gestaltungsrecht zu. Haben nicht auch die Versicherten, die ja letztlich die Gesundheitsversorgung mit ihren Beiträgen finanzieren, das Recht, bei der Ausgestaltung dieses Systems ein Wörtchen mitzureden? Wo aber wären denn dann die Patienten im Berliner Lobbybetrieb sinnvollerweise zu verorten? Und wo finden sie sich tatsächlich wieder?“

Über all dies und viele weitere spannende Fragen möchten wir am Mittwoch, dem 18.07.2012, nach den beiden inspirierenden Impulsreferaten von Prof. Dr. Kai-D. Bussmann und Dr. Albrecht Kloepfer, mit Ihnen diskutieren. Ausklingen lassen wir den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Bitte geben Sie uns bis Mittwoch, 11.07.2012, Bescheid, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen. Ansprechpartnerin ist Frau Nancy Glombik. Sie erreichen sie telefonisch unter 0661 5801-300 oder per E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr
Dr. med. Samir Al-Hami


Die Referenten

Dr. Albrecht Kloepfer
Dr. Albrecht KloepferDr. Albrecht Kloepfer, Politikberater, Publizist und gelernter Literaturwissenschaftler, unterrichtete von 1987 bis 1999 in Berlin und Tokyo (Lektor des Deutschen Akademischen Austauschdienstes) an verschiedenen Universitäten. Von 1996 bis 2001 war er Korrespondent der Zeitschrift „Deutschland“, herausgegeben vom Auswärtigen Amt und vom Bundespresseamt. Seit 2000 arbeitet er als Moderator und strategischer Berater für Unternehmen und Verbände aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft. Seit 2002 ist er Herausgeber des „GesundheitsPolitischen Briefs“, einem wöchentlichen Nachrichtenüberblick zur deutschen Gesundheitspolitik, sowie Leiter des Berliner „Büros für gesundheitspolitische Kommunikation“. Seit 2006 moderiert er wöchentlich die “Gesundheitspolitischen Kamingespräche” im Berliner Hotel Adlon.

 

Prof. Dr. Kai-D. Bussmann
Prof Dr. Kai-D. BussmannProf. Dr. Kai-D. Bussmann ist deutscher Rechtswissenschaftler und Kriminologe. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und den beiden Staatsexamen 1981 und 1986, jeweils in Hamburg, promovierte Bussmann 1991 an der Universität Bremen und habilitierte sich 1998 an der Universität Bielefeld. Von 1997 bis 1999 übernahm er eine Vertretungsprofessur an der Universität Halle. Gleichzeitig hatte er einen Lehrauftrag an der Universität Gießen. Bussmann ist seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht und Kriminologie an der Universität Halle. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Wirtschaftskriminalität, Gewalt in der Erziehung und die Evaluation von kriminalpräventiven Maßnahmen.